Bahnhofsunterführung erstrahlt durch „Street Art“ in neuem Glanz

Bahnhofspassage erstrahlt in neuem Glanz

Früher war sie düster und „schmuddelig“, heute farbenfroh und einladend: Die Unterführung vom Berliner Platz zum Neheim-Hüstener Bahnhof erstrahlt in neuem Glanz. Ein buntes „Street Art“-Kunstwerk ziert die einst triste Tunnelwand. Entstanden ist dieses im Rahmen eines Workshops, mit dem die bei „Arnsbergs Helden“ eingereichte Idee des „Graffiti-Ateliers“ in leicht abgewandelter Form umgesetzt wurde.

Eine Woche lang bot das Neheimer Kinder- und Jugendzentrum St. Johannes-Baptist unter der Leitung des Dortmunder Künstlers David Radon ein „offenes Atelier“ an. Hier erlernten 15 junge Teilnehmer die Technik des Sprayens in Theorie und Praxis. Bei der Gestaltung der Unterführung gesellten sich dann im Laufe der Woche auch erfahrene „Sprayer“ aus der heimischen Graffiti-Szene dazu. Gemeinsam schufen sie ein eindrucksvolles Gesamtkunstwerk.

Zurück