Neues Fahrzeug für die Arnsberger Tafel als "Nikolausgeschenk"

Neues Fahrzeug für die Arnsberger Tafel.
Foto: J. Bechtloff

Ein besonderes "Geschenk" erhielt die Arnsberger Tafel am Nikolaustag: Ein neuer Mercedes Sprinter mit Kühlkoffer hilft den Mitarbeitern künftig dabei, qualitativ einwandfreie Lebensmittel zu transportieren, um sie bedürftigen Menschen zukommen zu lassen.
Das Fahrzeug brachte jedoch nicht der heilige Bischof, sondern es wurde von verschiedenen Sponsoren finanziert. Die BürgerStiftung Arnsberg beteiligte sich mit 5.000 Euro an den Anschaffungskosten. Daneben leisteten auch die Sparkasse Arnsberg-Sundern, der Lions-Club Arnsberg-Sundern, Mercedes-Benz und die Lidl-Pfandspende einen finanziellen Beitrag.
Die Arnsberger Tafel hat mit dem neuen Sprinter nun fünf Fahrzeuge im Einsatz. Über drei Ausgabestellen in Arnsberg, Neheim und Sundern versorgt sie rund 3.500 sozial oder wirtschaftlich benachteiligte Menschen.
"Eine unserer Hauptaufgaben ist mittlerweile der Transport und der Tausch der Lebensmittel unter den Tafeln", erläutert Tafel-Vorsitzende Gisela Cloer. Die Fahrzeuge seien täglich in ganz NRW unterwegs, um Lebensmittel und andere Dinge des täglichen Bedarfs von anderen Tafeln abzuholen oder überschüssige Ware an andere Einrichtungen zu liefern – ein riesiger logistischer Aufwand.

Zurück