„Der Golem“ bereichert die Neheimer Kunst- und Kulturszene

der golem
Foto: privat

„Der Golem“ steht für neue kulturelle Angebote in Neheim, die regelmäßig in einem ungezwungenen Rahmen stattfinden. Jeden Freitag lädt der neue Kulturverein Menschen jedes Alters und jeder Herkunft in das gleichnamige Lokal an der Langen Wende in Neheim ein, das vielen noch als „Pengel Anton“ bekannt ist. Dieses dient als Ort der Begegnung und des Austausches. Hier finden an Kunst, Literatur, Musik und Theater Interessierte ein Forum.

Der Vorstand des Vereins – Jutta Ludwig, Stephanie Neuhaus und Haimo Hieronymus – betreiben den Golem ehrenamtlich und verfolgen keine wirtschaftlichen Interessen. Als Anschubfinanzierung erhielten sie von der BürgerStiftung 5.000 Euro. Das Geld wurde zur Komplettierung der Ausstattung – zum Beispiel für die Anschaffung von Bilderrahmen und eines Warmwasser-Boilers – verwendet sowie für das Honorar der engagierten Künstler. Das nächste Highlight wird die Lesung der Autorin Anja Liedtke sein, die am 21. Juni 2019 ihr Buch „Schwimmen wie ein Delfin: oder Bowies Butler“ vorstellt.

Zurück