Heinrich-Knoche-Welt in Herdringen nimmt konkrete Gestalt an

Herdringer Bürger diskutierten jetzt das Konzept für die Heinrich-Knoche-Welt.
Foto: plan.lokal, Dortmund

Die Heinrich-Knoche-Welt in Herdringen nimmt weiter Form an: Jetzt präsentierte das Dortmunder Büro plan.lokal ein Konzept, das auf zuvor von den Bürger/innen erarbeiteten Ideen basierte. Rund 25 Interessierte verfolgten die Ausführungen aufmerksam und diskutierten engagiert. In vielen Punkten fanden sich die Teilnehmer/innen mit ihren Vorstellungen wieder, so dass das Konzept insgesamt große Zustimmung fand.

Dieses sieht die Umgestaltung des Heinrich-Knoche-Platzes zu einem attraktiven Aufenthaltsort für alle Generationen vor. Außerdem soll ein Lehrpfad mit sechs bis sieben Stationen angelegt werden, der von der Kirche bis zum Heinrich-Knoche-Platz führen und verschiedene Facetten des berühmten Rechenlehrers beleuchten soll. An den einzelnen Stationen sollen Besucher sich nicht nur über den bedeutenden Bürger des Ortes informieren, sondern dessen Leben und Wirken auch mit allen Sinnen erleben können – zum Beispiel durch mathematische Spiele oder Einblicke in die frühere Wohnung des Rechenlehrers. Auch digitale Elemente sollen einbezogen werden.

Als Nächstes steht eine engere Abstimmung mit allen Beteiligten sowie die genauere Kostenkalkulation an. Wenn alles nach Plan läuft, sollen Besucher in Herdringen noch in diesem Jahr auf den Spuren Heinrich-Knoches wandeln können.

Weitere Informationen unter:
https://www.arnsberg.de/stadtentwicklung/

Zurück