Nachwuchskünstler machten "Alarm" in den Bürgergärten

KulturAlarm veranstaltet OpenStage in den Bürgergärten
Foto: M. Halisch

Die OpenStage-Veranstaltungen der Gruppe KulturAlarm haben mittlerweile einen festen Platz in der Arnsberger Kulturlandschaft: Anfang September fand das Event, das jungen Nachwuchskünstlern eine Bühne bietet, bereits zum fünften Mal statt – diesmal unter freiem Himmel in den Bürgergärten an der Twiete.
Rund 400 Besucher genossen an dem lauen Sommerabend die abwechslungsreichen Beiträge – von Bauchtanz und Alleinunterhaltung über Metal und Rap bis hin zu Hardcore. Die BürgerStiftung trug mit knapp 3.000 Euro dazu bei, den jungen Künstlern ein Forum zu geben, um unkompliziert Erfahrungen auf der Bühne zu sammeln. Auch bei den vorausgegangenen OpenStage-Events hatte die Stiftung die jungen Leute der Gruppe Kultur-Alarm bereits unterstützt.

Zurück