Private Initiative plant kreative "Bienenlandschaft" in Bachum

Mit finanzieller Unterstützung der BürgerStiftung entsteht in Bachum gerade ein Naturraum, der - aus der Vogelperspektive betrachtet - die Form einer Biene aufweist. Die Idee dazu entstand in einer privaten Gruppe rund um die Bachumerin Susanne Köhler. Diese Privatinitiative hat das Projekt gemeinsam mit dem Schützenverein Bachum, dem Grünflächenamt der Stadt Arnsberg und einem Landschaftsgärtner geplant, das Areal angelegt und teilweise auch schon bepflanzt.

Mit der Fördersumme der BürgerStiftung in Höhe von 5.000 Euro entstanden auf dem 1.200m² großen Grundstück neben dem Bachumer Friedhof bereits die Wege in Bienenform mit Rumpf, Flügeln, Kopf und Fühlern. Schon im vergangenen November fanden außerdem die ersten Pflanzaktionen statt. Der größte Teil der Fläche wurde naturnah mit bienenfreundlichen Pflanzen, Kräutern, Frühlingsblühern und Obstgehölzen bepflanzt. Schon bald werden dort unzählige leuchtend gelbe Narzissen blühen.

Wenn alles fertiggestellt ist, laden Sitzmöglichkeiten, Picknickplätze und ein Barfußpfad zum Verweilen, Austauschen und Ausprobieren ein. Insektenhotels locken Bienen an und Infotafeln zu Insekten und Pflanzen machen das Areal zu einem attraktiven Lernort. Auf diese Weise stärkt die Bachumer Bienenlandschaft die Dorfgemeinschaft und trägt gleichzeitig aktiv zum Klimaschutz bei. Sie soll zudem Menschen motivieren, auch privat etwas für die Natur und die Biodiversität zu tun.

Zurück