ProBe: Bewerbungsgspräche gehen in die nächste Runde

ProBe: Bewerbungsgespräche gehen in die nächste Runde

Bei ProBe – dem Berufsorientierungsprogramm für Haupt- und Förderschüler – steht in Kürze wieder das Bewerbertraining für die Neuntklässler an. Hier lernen die Schüler und Schülerinnen nicht nur, wie sie eine überzeugende Bewerbungsmappe erstellen, sondern sie dürfen auch an einem fiktiven Bewer-bungsgespräch unter realen Bedingungen bei einem heimischen Unternehmen teilnehmen.

Die Organisation und Koordination der Bewerbungstrainings übernimmt wieder die Geschäftsstelle Engagementförderung der Stadt Arnsberg, die dabei von der BürgerStiftung mit einer Summe von 1.500 Euro unterstützt wird. Darüber hinaus wird die BürgerStiftung auch in diesem Jahr wieder die drei besten Klassen auszeichnen, die ihre Bewerbungen vollständig, pünktlich und in guter Qualität abgegeben haben und zudem komplett an den Vorstellungsgesprächen teilgenommen haben. Diese erhalten als Anreiz jeweils 250 Euro für die Klassenkasse. Insgesamt investiert die Stiftung in diesem Jahr rund 44.000 Euro in das Projekt ProBe.

Die fiktiven Bewerbungsgespräche haben sich zu einem festen, erfolgreichen Baustein im Rahmen von ProBe entwickelt. Im vergangenen Jahr haben fast alle Teilnehmer daran teilgenommen und damit die Chance genutzt, wertvolle Kontakte zu potenziellen zukünftigen Arbeitgebern zu knüpfen. Auch von den teilnehmenden Unternehmen erhielten die Veranstalter durchweg positives Feedback.

Zurück