Fahrräder müssen in Schuss bleiben: 1.000 Euro für Ruhrtal-Radweg-Ranger

Vor allem an den Wochenenden leisten die Ruhrtal-Radweg-Ranger ganze Arbeit: Sie geben Radtouristen Informationen zur Umgebung, übernehmen kleinere Reparaturen an Zweirädern und  helfen bei Orientierungsproblemen.

Doch auch die eigenen Fahrräder der Ranger müssen in Schuss gehalten werden. Für Ersatzteile wie Reifen oder Räder sowie für Reparaturkosten hat die BürgerStiftung der Neuen Arbeit Arnsberg, über die das Rad-Ranger-Projekt läuft, daher 1.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Zurück

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Info-Service an und erhalten Sie etwa viermal jährlich alle wichtigen Neuigkeiten aus unserer Stiftungsarbeit.

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

KONTAKTIEREN SIE UNS!

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht, falls Sie Fragen oder andere Anregungen haben.

Bitte addieren Sie 7 und 3.