Rüdenburg: Ältestes Gebäude in Arnsberg wird restauriert

Rüdenburg
Foto: Disselhoff

Der Arnsberger Heimatbund hat sich eine engagiertes Ziel gesetzt: die Restaurierung der Rüdenburg im oberen Ruhrtal. Das älteste Gebäude in Arnsberg, das heute auch "Alte Burg" genannt wird, wurde um 1050 durch Graf Bernhard von Werl zum Schutz seiner Besitztümer errichtet und ist Teil des beliebten Wanderweges "Kurfürstlicher Thiergarten".

Auf Initiative des Arnsberger Heimatbundes sollen die mit Efeu und anderem Gestrüpp überwachsenen Reste der sagenumwobenen Burg nun - nach ersten Ausgrabungen im Vorjahr - weiter freigelegt werden. Unterstützt wird der Heimatbund dabei von dem renommierten Burgenforscher Dr. Joachim Zeune. Unter seiner Anleitung soll der bereits angelegte Graben am Fuß der Burgmauern - vorwiegend in mühevoller Handarbeit - vertieft werden. Jeder Schritt muss dabei im Detail dokumentiert werden. Wer Interesse hat, sich als Ausgrabungshelfer bei der Freilegung des alten Gemäuers zu beteiligen, ist herzlich eingeladen.

Die BürgerStiftung unterstützt das ambitionierte Projekt mit jeweils 2.500 Euro in 2013 und 2014, sofern die Ausgrabungen im kommenden Jahr fortgesetzt werden.

Zurück

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Info-Service an und erhalten Sie etwa viermal jährlich alle wichtigen Neuigkeiten aus unserer Stiftungsarbeit.

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

KONTAKTIEREN SIE UNS!

Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht, falls Sie Fragen oder andere Anregungen haben.

Bitte addieren Sie 9 und 9.